Gaspreisvergleich: Vergleichen, wechseln und sparen!

Es steht Ihnen als Verbraucher seit einigen Jahren frei, Ihren Gasanbieter zu wechseln. Vor der Liberalisierung des Energiemarktes war der Kunde an die Gasversorgung über die Kommune gebunden. Jetzt hat sich ein Wettbewerb entwickelt, die Anzahl der regionalen Versorger steigt. Verbraucher haben also durch einen Wechsel des Gasanbieters nicht nur die Möglichkeit, Geld zu sparen, sondern können auch helfen, den Konkurrenzkampf anzuheizen und kleinere Anbieter zu unterstützen.

Gaspreise vergleichen

Wie mache ich einen Gaspreisvergleich?

Bevor Sie den Gasanbieter wechseln, sollten Sie auf jeden Fall einen Gaspreisvergleich machen. Nur so können Sie sicher sein, den günstigsten Versorger zu finden. Das ist kostenlos, kann Ihnen aber helfen, viel Geld zu sparen. Für den Gaspreisvergleich brauchen Sie nur Ihren Gasverbrauch und Ihre Postleitzahl. Den Gasverbrauch in Kilowattstunden (kWh) können Sie aus Ihrer Gasrechnung ablesen.

Kennen Sie Ihren Verbrauch nicht, können Sie sich grob an den nebenstehenden Schätzwerten orientieren.

Haushaltsgröße Gasverbrauch (kWh/Jahr)
Wohnung 30 m² 4.000 kWh
Wohnung 50 m² 7.000 kWh
Wohnung 100 m² 14.000 kWh
Reihenhaus 20.000 kWh
Einfamilienhaus 30.000 kWh

Ein Gaspreisvergleich hilft sparen!

Mit diesen Angaben findet unser Gaspreisrechner den günstigsten Gasanbieter für Sie. Fordern Sie die Unterlagen an und lesen Sie sie in Ruhe noch einmal durch. Der Wechsel ist unkompliziert: Der neue Lieferant übernimmt in der Regel alle Formalitäten, Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. Sie müssen auch keine Angst haben, plötzlich ohne Gas dazustehen. In der Zeit der Umstellung werden Sie auf jeden Fall vom Grundversorger weiter mit Gas beliefert.

Worauf Sie bei einem Gaspreisvergleich noch achten sollten

Durch eine kurze Vertragslaufzeit können Sie schnell auf Gaspreiserhöhungen reagieren. Ebenfalls vor steigenden Preisen schützt eine Preisgarantie. Hierbei zahlen Sie eine bestimmte Zeit lang garantiert den vereinbarten Preis, egal, wie sehr die Gaspreise steigen. Aber Vorsicht: Einzelne Bestandteile des Preises sind oft von der Garantie ausgenommen, etwa, wenn sich die Steuern erhöhen. Durch die Zahlung einer Vorauskasse kann ein Tarif günstiger werden, andererseits bleibt ein Restrisiko im Falle einer Insolvenz des Anbieters. Zusammengefasst sind für den Verbraucher also ein niedriger Preis, eine kurze Laufzeit, kurze Kündigungsfrist und eine Festpreisgarantie vorteilhaft.