Stromvergleich: Geld sparen leichtgemacht!

Nebenkosten sind eine tückische Angelegenheit, da sie meist unberechenbar sind. Die Miete kann der Vermieter nur aufgrund eines triftigen Grundes erhöhen, werden jedoch Strom, Wasser und Gas teurer, so kann der Kunde wenig dagegen ausrichten.

Viele Verbraucher winken bei dieser Tatsache desinteressiert ab, schließlich handelt es sich doch nur um ein paar Euro mehr. Was dabei oft vergessen wird, ist, dass die vor allem die Strompreise stetig weiter steigen und dass so aus vielen kleinen Erhöhungen ein nicht zu verachtender Preissprung entstehen kann. Um sich dies vor Augen zu halten, braucht man nur einen kurzen Blick auf eine Stromrechnung zu werfen, die bereits ein paar Jahre alt ist. Man wird erstaunt sein, wie - verhältnismäßig - günstig Strom damals noch war.

Strompreise vergleichen

Ein Stromvergleich lohnt sich

Fast immer hilft ein Anbieterwechsel, die laufenden Kosten für Strom zu senken. Vor allem Kunden für Kunden, die den allgemeinen Tarif eines örtlichen Versorgers beziehen, lohnt sich ein Stromvergleich , denn der Grundversorgungstarif ist erfahrungsgemäß besonders teuer. Aber auch alle anderen können mittels eines Stromvergleichs mitunter bares Geld sparen. Einen solchen Vergleich hat man binnen weniger Minuten erledigt - alles, was man dafür benötigt, ist die Postleitzahl des eigenen Wohnorts sowie den Stromverbrauch des letzten Jahres. Anhand dieser und anderer, optionaler Werte - etwa Ökostrom-Mix oder Vorkasse-Option - findet unser Online-Stromvergleich für Sie günstige Anbieter.

Übrigens: Besser ist es, die Rechnungen aus den letzten drei Jahren zurate zu ziehen und aus den dort angegeben Werten einen Durchschnittswert zu bilden. So erhalten Sie eine authentischere Berechnungsgrundlage für den Stromvergleich, sollte sich nichts Grundlegendes in der Wohnung geändert haben (Personenzahl oder größere Elektrogeräte). Die Angabe der Postleitzahl ist deshalb wichtig, weil nicht alle Stromanbieter deutschlandweit tätig sind - manche Energieversorger beliefern nur Verbraucher innerhalb einer bestimmten Region.

StromtarifeZiehen Sie hohen Stromkosten den Stecker - machen Sie den Stromvergleich!© Sergej Toporkov / Fotolia.com

Stromtarife.net nutzt den Stromvergleich von Verivox

Am einfachsten und schnellsten geht ein Stromvergleich also über das Internet. Empfehlenswert ist in dieser Hinsicht der Stromrechner von Verivox, den auch Stromtarife.net im Einsatz hat. Verivox ist neutral und unabhängig und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem erhielt Verivox die Auszeichnung "TÜV-geprüftes Vergleichsportal – Preisvergleich: Strom/Gas". Übrigens: Auch der Gasrechner auf Stromtarife.net kommt von Verivox. Mit einem Gasvergleich können Sie ebenfalls viel Geld sparen.

Hat der Stromvergleich ergeben, dass man tatsächlich bei der Stromversorgung Geld sparen kann, so sollte man seinen Stromversorger zeitnah wechseln. Viele bundesweit tätige Stromanbieter werben Neukunden regelmäßig mit Sonderaktionen, beispielsweise Preisgarantien.

Nach dem Stromvergleich kann man online den Anbieter wechseln

Last but not least: Der Anbieterwechsel an sich geht ebenfalls ganz einfach über die Bühne und kann auf Wunsch direkt online erfolgen; Sie können sich alle Unterlagen aber auch ausdrucken und den Postweg zur Abwicklung wählen. Der neue Versorger benötigt lediglich einige persönliche Angaben und schon kann der Wechsel vollzogen werden - unser Vertragspartner Verivox kümmert sich dabei um die komplette Abwicklung. Sie müssen sich auch nicht von Ihrem Stromanbieter abmelden, denn das übernimmt der Nachfolger.

Zu Versorgungslücken beim Anbieterwechsel kommt es übrigens auf keinen Fall, denn die Gesetzgebung schreibt vor, dass jeder Grundversorger den Verbraucher im Notfall beliefern muss. Sie stehen also nicht im Dunkeln.